27. Juni 2012

Jerseykleider


So. Das sind nun die letzten Sachen, die ich bereits im Arbeitsurlaub in Görlitz genäht habe: Jerseykleider. Den Schnitt hab ich mir selbstgebastelt. Puffärmelchen dran und schon ist ein Kleid für freche (oder auch ganz liebe) Mädchen entstanden. Wie immer sind meine Interpretationen eher burschikos. Wenn es solche Kleider schon damals für mich gegeben hätte, wäre ich bestimmt auch öfter mit Kleidchen zu sehen gewesen. Die überleben auch eine Tour durch den Heuboden oder die rasante Talfahrt auf dem Fahrrad.

Und jetzt noch eine kleine Sache, die mir persönlich auf dem Herzen liegt:
Bitte entschuldigt die große Bilderflut und die viele Werbung der letzten Wochen. Momentan ist seemownay einfach mein kleines Baby, das ich versuche mit viel Liebe und Geduld auf die Beine zu stellen. In jeder freien Minute arbeite ich an Übersetzungen oder neuen seemownay-Klamöttchen und daher bleibt leider nicht viel Zeit fürs private Bloggen. Diese Zeit verbrate ich dann lieber mit den Jungs im Freibad oder auf dem Baseballfeld. Oder einfach am Sandkasten in unserer Anlage und pflege Sozialkontakte.

Geht es Euch eigentlich auch so? "Virtuell" bin ich ganz gut aufgestellt, habe Kontakte und Freunde. Trotzdem fühle ich mich beim Gespräch am Sandkastenrand häufig so, als würde ich das erste Erwachsenengespräch des Tages führen. Ich wünsche Euch einen schönen, sonnigen Tag! Wir lesen uns diese Woche bestimmt nochmal, dann aber "privat"!

26. Juni 2012

Mila. Knot bolero jacket.



Ja. Also genäht hab ich ihn auch schon. Aber leider eine Nummer zu groß. Die kleinere Nummer musste jetzt ein wenig warten, denn zuerst hab ich den tollen Knotenbolero von smila ins Englische übersetzt.

I have actually made one myself already. However it turned out a bit too large. And the smaller size simply had to wait. What for? Well, I had the great pleasure to translate the pattern for the knot bolero jacket by smila into English.

Seit heute bei smilasworld.com im Shop erhältlich! - It is now available here at smilasworld.com!

Äh. Und weil ja außer dem Schnittmusterbogen nicht wirklich was anders ist, gabs Mini-Mila gleich mit dazu. - And since there is not much difference between Mila and Mini-Mila except for the pattern itself, Mini-Mila is there for you, too!

23. Juni 2012

Fußball-Gürtel


Ein bißchen Fußball muss schon sein, drum hab ich dem Sohn diesen Gürtel nicht gezeigt, denn dann hätte er es nicht bis zu dawanda geschafft.

18. Juni 2012

Supermom oder MacGyver?


Ach. Egal. Ich nehm einfach beide Titel.

Hier habe ich dem Schuh einfach ein KamSnap verpasst, so kann der Jüngste diese coolen Sneakers endlich tragen ohne sich zig mal zu bücken um die offenstehende Lasche wieder zu verschließen. Nachmachen ausdrücklich erlaubt und erwünscht!

15. Juni 2012

Lieblingskleider


Schon lange war ich auf der Suche nach einem schönen Kleiderschnitt. Ich liebe diese Wickeloptik und vor einiger Zeit bin ich dann auf das Lieblingskleid der erbsenprinzessin gestoßen. Der Schnitt ist genau richtig um einige Stoffschätze und Stoffe des Görlitzer Stofflädchens in Szene zu setzen. Drei Kleidchen sind in den Laden dawanda't.

Schnitt: Lieblingskleid via erbsenprinzessin
Stoffe: Westfalenstoffe, Hilco, Swafing und farbenmix
Schnickeldi: pinkes und gelbes Schrägbänder aus dem Görlitzer Stofflädchen, ChirpOrnaments Schrägband via farbenmix, Häkelherz nach der Anleitung von tanjas-traumberg und Stoffrosette = yoyo

12. Juni 2012

Taschen: Josipa und Charlie-Bag


In der vergangenen Woche habe ich zwei (für mich) neue Schnittmuster ausprobiert. Das waren: die Jospia-Tasche von gretelies und eine Charlie-Bag (zumindest dachte ich, ich würde eine Charlie-Bag nähen)
Ich habe die kleine Version der Josipa als Kindertaschen genäht, kann sie mir aber auch super als kleine Handtasche vorstellen - leider sind die Fotos nur mittelprächtig gelungen. Da die Taschen nun im Görlitzer Stofflädchen hängen, kann ich nicht mal nachknipsen. Bei Interesse an einer der beiden Taschen, schick mir doch bitte eine Mail.


Für die Charlie-Bag hatte ich mir extra einen tollen Stoff bei fräulein herz gekauft und das Schnittmuster von Novitas Blog "verypurpleperson" benutzt. Was ich allerdings überlesen hatte, war folgendes: "My bag is actually not a Charlie bag, it is slightly smaller and has rounded bottom. But it is similar to Charlie bag in terms of shape and sewing technique." Die Taschen sind toll und wirklich praktisch, aber ich hatte eigentlich damit gerechnet eine riesengroße Tasche zu nähen und dann kam eine normale Beutelgröße dabei raus und so war ich erst einmal etwas enttäuscht. Auch diese Taschen wandern nicht zu dawanda, sondern sind direkt per Mail zu bestellen.

Schnitte: Josipa via gretelies, "reversible bag" via verypurpleperson
Stoffe: private Schätzchen, viele Stoffe dazukombiniert aus dem Görlitzer Stofflädchen
Bänder: Autogurtband und Schnallen via bänder24

Es geht los: Babyshirts.


Gestern abend sind ein paar Babyshirts ins LÄDCHEN gewandert. Wer sie lieber anfassen und anschauen mag, findet sie während der Schnuppertage im Görlitzer Stofflädchen!

1. Juni 2012

Haarklammern.


Ich stecke gerade mitten in den Vorbereitungen. Allerdings kann ich noch nicht erzählen, was das sein wird. Nur soviel steht fest: auch kleiner Schnickeldi-Kram wird gebraucht und so hab ich vor ein paar Tagen einige Haarspangen gemacht. Mit dieser Anleitung von Bettina und ihren Klammern ging das auch richtig gut!

Bänder via farbenmix