Posts mit dem Label Buch werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Buch werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

1. Juli 2014

Lesen: The fault in our stars


Die meisten kennen den deutschen Titel des Buchs: "Das Schicksal ist ein mieser Verräter". Mittlerweile läuft bereits der Film in den Kinos. Ich hatte die Vorschau gesehen und dachte, das Buch müsste mal lesen. Und irgendwie hab ich mir dann aus einer Lust heraus das englische Ebook gekauft. Ich glaube, das war die richtige Entscheidung: denn die strotzt nur so vor sprachlichen Stilmitteln.

Zum Inhalt möchte ich gar nicht viel sagen, es geht um Hazel und Augustus, zwei Teenager, die sich ineinander verlieben. Das Problem: Hazel ist unheilbar an Krebs erkrankt. Das Buch erzählt die kurze Liebesgeschichte der beiden.

Zwei Dinge haben mir an diesem Buch gefallen: zunächst die Sprache. Ich habe sie im wahrsten Sinne genossen und mich immer wieder daran gefreut, wie der Autor die Sprache (be-)nutzt.

Außerdem finde ich die Fragen, die im Buch aufgeworfen werden, wirklich brilliant: Darf man Liebe zulassen, auch wenn man weiß, dass dadurch gleichzeitig großer Schmerz entsteht? Wer entscheidet das eigentlich? Und ist es nicht besser für kurze Zeit Gefühle zu leben, als vielleicht gar nicht zu fühlen? Wie wichtig ist es, etwas Bleibendes auf der Welt zu hinterlassen? Wer definiert denn, was bleibend ist? Und wer hat das Recht dazu, ein Leben als besser oder schlechter einzustufen? Das Bleibende zu hierarchisieren?

Mein Fazit: unbedingt lesen, herausfinden, wie Hazel und Augustus die Fragen beantworten und selber über all die aufgeworfenen Fragen nachdenken. Fühlen.

Ich hab gerade gesehen, dass dieses Buch zum Lesethema bei der lesenden Minderheit passt und habs gleich mal verlinkt.
Die oben angegebenen Links sind Affiliate-Links des Amazon-Partnerprogramms.

18. Juni 2014

Lesen: Familiensafari


Vor einiger Zeit habe ich ein Rezensionsexemplar von Rike Drusts Buch "Familiensafari" zugeschickt bekommen. In den Wochen vorher hatte ich ausschließlich mit dem kindle gelesen und das war schon eine Umstellung. Witzig schon allein der kurze Moment, in dem man realisiert, dass ein bloßes Antippen der Seite noch kein Umblättern auslöst.

Wie der Titel schon verrät, geht es in Familiensafari um eine außergewöhnliche Urlaubsreise, wobei die Urlaubsreise an sich nicht außergewöhnlich ist, sondern der Auslöser: Jutta Wischer wird bei einem Banküberfall nur haarscharf von einer Pistolenkugel verfehlt. Das macht ihr die eigene Vergänglichkeit nur allzu bewusst und sie wünscht sich, eine gemeinsame Reise mit ihren beiden fast erwachsenen Kindern (Tochter Anna und Sohn Lars) und ihrem Mann Alexander. Die restliche Familie ist von dieser Idee nicht sehr erbaut, alle drei haben andere Pläne, aber Mutter Jutta lässt nicht locker und so wird die Urlaubsreise kurzerhand um die Pläne der anderen gewoben. Also geht es zunächst zum Klassentreffen des Vaters, zu einem Skatewettbewerb des Sohnes, in eine ehemalige Kommune der Großmutter Rose und schließlich zu einem Casting für die Tochter.

Anfangs musste ich mich an die Erzählperspektive gewöhnen, aber nach einer kurzen Einlesephase war ich drin. Denn genau die Tatsache, dass der Leser alle Gedanken der beteiligten Personen erfährt, macht den Charme des Buches für mich aus. Es ist total lustig zu sehen, wie unterschiedliche Situationen von einzelnen Personen bewertet werden und wie Gesprochenes und Gedachtes von einander abweicht.

Obwohl das Buch oberflächlich betrachtet als ein schnellgelesener, urkomischer Roadmovie daherkommt, hat es mich doch auch etwas angekratzt. Es ist eben doch ein riesiger Unterschied zwischen dem wie man sich gibt und was man sagt und dem was man fühlt und denkt. Seit der Lektüre gibt es immer wieder Momente, in denen ich diese Diskrepanz bei mir selbst feststelle und überlege, warum ich "mich" nicht klar und deutlich nach außen formuliere.

Familiensafari ist die perfekte Urlaubsleküre, es ist witzig, spritzig, mit genau der richtigen Portion Tiefgang.

17. Mai 2014

Band 5 erscheint erst in einem Jahr?


Ich lese einfach zu schnell! Ich bin schon fertig.

Und ich freue mich schon auf Teil 5, auch wenn es noch ein ganzes Jahr dauert. Ich will jetzt endlich wissen, wie es ausgeht! Irgendwie läuft die Geschichte immer nach Schema F ab: es gibt eine Bedrohung, es wird trainiert, ein wenig Gefühlsduselei, ein wenig Schulleben, eine Überraschung, noch mehr Training, dann der große Showdown, Buch zuende. Aber ich bin ein Gewohnheitstier, ich mag eine gewissen Vorhersehbarkeit und lese (und gucke) Serien sehr gerne, weil ich dann alle schon kenne. Trotzdem schaffte es die Autorin auch in diesem Band mich so zu fesseln, dass ich schnell und lange gelesen habe. Ich mag die Hauptpersonen und auch ihre Charaktere sind authentisch. Allie's wirre Gedanken über ihre Gefühle sind mir noch aus meiner eigenen Teeniezeit in allzu guter (?) Erinnerung.

Auf den letzten Teil bin ich schon sehr gespannt, ich bin mir sicher, da gibt es noch einen unerwarteten Twist, vielleicht noch einen Verräter aus eigenen Reihen? Seid ihr schon durch? Was haltet ihr von Night School, Teil 4? Auch wenn sich das oben nicht so liest: von mir gibts eine absolute Leseempfehlung!

Achtung, der Link zu Amazon ist ein Affiliate-Link!

15. Mai 2014

Lesen: Sehnsucht nach Zimtsternen


Im März 2013 hab ich den ersten Teil der Sternschnuppen-Reihe gelesen. Mittlerweile gibt es bereits den dritten Band: Sehnsucht nach Zimtsternen. Darin wird erzählt, wie die Ehe von Lilly scheitert und sie ihr Leben wieder selbst in die Hand nehmen muss. Ihr Mann verlässt sie, der Mitbewohner auf Zeit ist ein schrecklicher Frauenheld, der Vater hat vielleicht ein Alkoholproblem und zu allem Überfluß muss sie sich nun auch noch überlegen, wie sie eine neue Wohnung und einen neuen Job findet. Doch dann kommt alles ganz anders als sie im ersten Moment so denkt und das ist gut so.

Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr gerne und kann nicht mehr aufhören zu lesen, wenn ich einmal angefangen habe. Gut gefällt mir auch, dass immer wieder dieselben Personen dabei sind und man so das Gefühl hat, man würde von alten Bekannten lesen. Ich freue mich schon sehr auf den 4. Teil und bin gleichzeitig etwas wehmütig, weil es dann nichts mehr von den Schwestern zu lesen gibt.

Band 1: Aussicht auf Sternschnuppen. Die Geschichte von Helga. Eine Art Roadmovie.
Band 2: Zeit für Eisblumen. Die Geschichte von Fee. In Irland findet sie sich selbst.
Band 3: Sehnsucht nach Zimtsternen. Die Geschichte von Lilly. Findet einen verwunschenen Garten mitten in der Großstadt.

Achtung, der Link zu Amazon ist ein Affiliate-Link!

30. Dezember 2013

Bookcrossing - Bücher


Ich habe einfach kein Glück hier in meiner Umgebung beim Freisetzen von Büchern. Ich fände es doch einfach sooo schön, wenn ich nachverfolgen könnte, wohin meine Bücher so reisen und vor allem, dass sie nach dem Lesen, weitergegeben werden. Und darum dachte ich, ich verteile die Bücher hier im Blog?! Hat jemand Interesse an diesen Büchern? Und vor allem wäre so nett, das/die Bücher bei Bookcrossing zu registrieren und danach dann weiterzugeben?

Aus Liebe zum Wahnsinn. Mit sechs Kindern in die Welt.

Schneewittchen muss sterben.

Wie Sterne über der Brandung.

The Girl With the Dragon Tattoo.

Bitte schickt mir doch eine Mail oder hinterlasst einen Kommentar oder fordert das Buch per Bookcrossing an, ich freue mich, wenn ich jemandem zu einer netten Lesepause verhelfen kann!

10. August 2013

Empfehlung: Mein erstes Kreativbuch


Ich liebe die kreativen Buchempfehlungen von Susanne (aka hamburgerliebe), viele Bücher und insbesondere die tollen Krickelkrakel-Sachen habe ich schon gekauft. Aber ich muss wohl der Tatsache ins Auge sehen, dass meine Kinder fürs Basteln nix übrig haben und dadurch feinmotorisch eher im hinteren Mittelfeld anzusiedeln sind. Eigentlich hatte ich beschlossen keine Mitmachbücher mehr zu kaufen, weil schon einige halbgar im Bücherregal stehen, aber dann hat sich der mittlere Sohn im Buchladen in ein Buch verliebt und ich habe es als Sommerferiengeschenk heimlich mitgenommen.

Am letzten Kindergartentag (dem wirklich allerletzten für dieses Kind) gab es das Buch und seitdem wird hier gebastelt was das Zeug hält. Die Altersempfehlung ist für Kinder ab 4 Jahren ... *hüstel*
Joschi schnibbelt, malt und klebt und ist vor allem mit Begeisterung dabei, die hat er bisher oft und schnell verloren, wenn die Aufgaben zu feingliedrig und unübersichtlich wurden. Ich denke da ganz pragmatisch, lieber wir Schnibbeln, Malen und Kleben mit einem Buch für Kinder ab 4 als gar nicht. Nachdem wir ja nun schon zwei Jahre Grundschulerfahrung haben, weiß ich, dass der Unterricht sehr "mädchenorientiert" ist und Jungs da einfach durchmüssen. Wenn sie also nicht ganz so grobmotorisch an die ganzen Ausmalblätter und auch natürlich an die Schreibübungen gehen, ist das immer gut.

Die Buchreihe "Mein erstes Kreativbuch" kann ich uneingeschränkt empfehlen, hier kommt der Spaß nicht zu kurz. Momentan überlege ich, ob ich für den Urlaub nicht noch ein weiteres Buch besorgen soll ...

Alle Links in diesem Post sind Affiliate-Links.

7. August 2013

Sommerliches Lesevergnügen. Teil 1.

Es ist Sommer. Lesezeit!

In dem kleinen Dorf, in dem ich aufgewachsen bin, gab es eine Bücherei, die jeden Dienstagnachmittag geöffnet hatte. Jeden Dienstagnachmittag war ich dort und habe mir Bücher ausgeliehen: eines für jeden Wochentag und ein Buch extra. Schließlich kann ja mal ein Buch dabei sein, das nicht so schön ist oder so schnell durchgelesen ist, dass die Zeit noch für ein zweites Buch reicht. Momentan fühle ich mich in diese Zeit zurückversetzt, ich lese abends unglaublich viel, denn die Sommertage sind so anstrengend, dass meine Kraft nicht mehr zum Nähen ausreicht.

Weil es sicherlich einige von Euch gibt, die auch noch sommerlichen Lesestoff suchen, habe ich einmal meine gelesenen Bücher aufgelistet. All diese Bücher erheben nicht den Anspruch auf großartige Weltliteratur, ich würde sie in die Schublade Trivialliteratur schieben.

Ein unmoralisches Sonderangebot: Roman
Die Mütter-Mafia: Roman
Die Patin: Roman
Gegensätze ziehen sich aus: Roman
Silber - Das erste Buch der Träume: Roman
Zunächst: der Schreibstil von Kerstin Gier gefällt mir, das flutscht bei mir. Ihre Charaktere sind allesamt sympathisch, ich finde mich schnell in der Geschichte zurecht. Ich habe die Bücher in dieser Reihenfolge gelesen, weil ich eigentlich keine Lust auf Mütter-Kram hatte, denn den hab ich ja in meinem Alltag auch. Und doch: ich hab die drei Teile der Mütter-Mafia regelrecht verschlungen und immer wieder laut gelacht. Also habe ich mich auch noch an Silber gewagt, obwohl ich sonst nicht auf solche übernatürlichen Geschichten stehe. Wer sich nicht sicher ist: es gibt eine XXL-Leseprobe (und es gibt kindle-Apps/Programme für alle erdenklichen Endgeräte mit denen man kindle-Bücher laden kann). Jetzt bin ich so begeistert von der Geschichte, dass ich mich regelrecht auf den zweiten Teil freue. Außerdem überlege ich ernsthaft, ob ich nicht doch die "Liebe geht durch alle Zeiten"-Trilogie von ihr auch noch lesen soll/will.

5 Tage Liebe
Fernsehköche küsst man nicht (Die kochende Leidenschaft)
Rufus und Rabe ... vergiss Silvester!
Die halbe Welt ist ein Kugelfisch
Lady Marmelade 1 Eine süß saure Liebesgeschichte Roman
Holunderküsschen
Alle oben verlinkten Bücher werden bei amazon häufig unter ChickLit geführt, meistens gibt es sie nur als Ebook und die Preise schwanken zwischen 0,99 und 3,49 Euro fürs Buch. Immer wieder gibt es die Bücher auch kostenlos und da habe ich bei Dreien "zugeschlagen" ... Vor einiger Zeit wurde ich auf den Blog xtme aufmerksam gemacht, dort werden jeden Tag viele günstige Deals und auch einige gratis-Ebooks verlinkt. Seit ich täglich kurz vorbeischaue, habe ich immer genug Lesestoff. Nicht alles ist lesenswert, aber vieles.

Da ich noch viel mehr Bücher gelesen habe, werde ich wohl noch ein paar Blogeinträge zum Thema Sommerliches Lesevergnügen machen, denn sonst haut es Euch ja aus den Latschen mit der Überfülle an Informationen. Außerdem ist es heute nicht so heiß, darum muss ich jetzt endlich mal wieder "was Gscheits" arbeiten.

9. Juli 2013

Bücher im Juni.


Gelesen hab ich nix. Dafür aber gehört. Lang wars. Gut erzählt. Trotzdem bin ich mir nicht sicher, ob mir das Buch an sich wirklich gefällt. Vielleicht muss ich es nochmal hören. Freiheit.

31. Mai 2013

Bücher im Mai

Weil ich im April doch einiges fürs kitz in Freising genäht habe, kam ich absolut gar nicht zum Lesen. Allerdings habe ich mich bei audible angemeldet und mir dort ein Abo geleistet, so kann ich beim Nähen noch ein wenig hören und so hab ich mir gleich als Allererstes den zweiten Teil über Oberinspektor Stave angehört.


Der Schieber
Die nüchterne Art der Beschreibung gefällt mir immer noch gut. Die Geschichte erscheint mir glaubhaft (ich kann es ja nicht wissen, dazu bin ich einfach zu jung) und nur langsam fügen sich die Puzzleteile zu einem großen Ganzen. Die Charaktere, die Rademacher da so entwickelt und aufbaut, wachsen mir ans Herz. Ich möchte bitte eine Fortsetzung. Leider habe ich eine gekürzte Fassung des Hörbuches erwischt, da hab ich dummerweise beim Kauf nicht darauf geachtet. Ich lerne ja noch dazu, beim nächsten Mal dann.


Verachtung: Der vierte Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q
Lange habe ich überlegt, ob ich nun den vierten Fall noch lesen (respektive hören) möchte oder nicht. Nun habe ich mich dafür entschieden: ich bin ein Serienmensch. Ich mag es, wenn ich die Charaktere in den Büchern schon "kenne" und in etwa weiß, worauf ich mich einlasse. Also habe ich mir den vierten Fall angehört. Und es hat sich wirklich gelohnt. Die ungekürzte Fassung (ja, diesmal hab ich darauf geachtet!) beschert 17,5 Stunden Hörvergnügen.
Worum geht es? Vermisste Personen, alle aus dem Jahr 1987. Mørcks Mitarbeiter finden heraus, dass die meisten vermissten Personen recht schnell wieder auftauchen. Dass so viele Menschen, die im September 1987 verschwanden, nicht gefunden wurden, ist verdächtig und so beginnt das Sonderdezernat Q diese Fälle noch einmal zu untersuchen. Und stellt fest, dass alle Personen irgendeinen Bezug zu "Nete Hermansen" hatten. Ganz langsam werden die Zusammenhänge klar ...
Und dann kommt der Schluß und den fand ich irgendwie blöd ... der Schluß passt und ist logisch nachvollziehbar. Aber mir persönlich gefällt er nicht.


Flavia de Luce 3 - Halunken, Tod und Teufel
Und dann hab ich doch noch richtig gelesen. Kann mir mal einer erklären, warum es von einer Krimiserie, die Bände 1, 2 und 4 als Hörbuch gibt, 3 jedoch nicht?
Ja, was soll ich sagen. Flavia ist schräg und auch dieser Fall ist schräg. Obwohl der Autor Kanadier ist, schafft er es, eine typisch britische Atmosphäre zu schaffen. Beim Lesen ist mir aufgefallen, dass ich die Zeit, in der die Fälle spielen, nicht wirklich einordnen kann. Wem Band 1 und 2 gefallen hat, dem wird der dritte Teil ganz sicher zusagen. Leichte Krimikost für zwischendurch!

Ich hoffe, meine Mini-Zusammenfassungen helfen Euch ein wenig bei der Kaufentscheidung. Ich mag das immer gerne, wenn mir jemand sagt: "Ja, kannste lesen!" Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende, bei uns beginnt am Montag (endlich) wieder der Alltag ... jippieh!

Die oben genannten Links sind Amazon-Affiliate-Links.

6. April 2013

Bücher im März


Netzgemüse: Aufzucht und Pflege der Generation Internet
Auch wenn ich fast zwei Monate mit diesem Buch zubrachte, so kann ich trotzdem immer noch eine uneingeschränkte Leseempfehlung für alle Eltern - internetfern und internetaffin- aussprechen. Es liest sich auch sehr gut, nur leider schnurpst es dann doch nicht so wie ne leichte Liebesromanze.

Night School 02. Der den Zweifel sät
Diese Buch hab ich auch noch zum Geburtstag im Februar bekommen. Es gibt immer noch keine Vampire (yeah, ich hasse Vampire). Trotzdem bin ich betrübt, ich hab mich in Carter verliebt und der arme Kerl ist in diesem Teil einfach mal arm dran. Es ist wirklich eine Serie, denn wirklich schlauer ist man am Ende dieses Buches nicht. Ich bin gespannt auf Teil 3.

Aussicht auf Sternschnuppen
Dieses Buch war für mich ein Muß: waren doch Joschi und der Sohn der Autorin gemeinsam im Skikurs. Da wollte ich doch unbedingt wissen, was Katrin Koppold so schreibt. Eine wirklich schöne Liebesgeschichte, sehr gut zu lesen ... Und momentan mit 99 Cent als Kindle-Edition unschlagbar günstig.

Versehentlich verliebt
Diese Empfehlung habe ich bei draußennurkännchen im Blog gefunden. Die beiden Protagonisten sind äußerst sympathisch und darum war auch hier das Lesen ein schnelles Vergnügen. Musste ja auch so sein, die drei letztgenannten Bücher habe ich quasi innerhalb von zwei Tagen inhaliert. Hach, hat sehr viel Spaß gemacht ... ab und zu muss das sein.

Die oben genannten Links sind Amazon-Affiliate-Links.

28. Februar 2013

Bücher im Februar


Bücher? Hahaha. Das soll ja wohl ein Witz sein. Ich habe zu meinem Geburtstag am ersten Februar ein Buch geschenkt bekommen. Und bei diesem befinde ich mich gerade bei 30% - allerdings kann ich das Buch bzw das, was ich davon bisher gelesen habe, uneingeschränkt empfehlen.

Netzgemüse: Aufzucht und Pflege der Generation Internet
Der Gatte wollte, dass ich auch mal sinnvolle Literatur lese und hat mir dieses Buch zum Geburtstag geschenkt. Zunächst war ich skeptisch, denn was wir beide als sinnvolle Literatur erachten hat nicht unbedingt eine Schnittmenge > 0.
Ich bin aber total begeistert, ein wunderbares Buch, das sowohl für beide Elterngruppen geeignet ist: für die Eltern, die sich sicher im Internet bewegen als auch für die, deren Internetnutzung sich auf den wöchentlichen Abruf der Emails beschränkt.
In diesem Haushalt scheint das Netzgemüse seit Ankunft des Buches festzustellen, dass es zur Generation Internet gehört, denn in den vergangen zwei Wochen haben wir uns bereits angeschaut, wie man Gangnam Style tanzt. Außerdem haben wir uns viele Harlem Shake Videos reingezogen und die Jungs haben beschlossen, dass WIR auch so ein Filmchen drehen wollen. *lach* Ähm, ja. Am Sonntag dann. Und seit gestern hat der Älteste iMessage entdeckt und textet den Papa in Leipzig in jeder freien Sekunde zu.
Dass alle drei wahnsinnig gerne die Lego-Seite rauf und runtersurfen und da am allerliebsten StarWars-Spiele und -Filmchen gucken, brauche ich sicherlich nicht zu erwähnen. Erwähnenswert finde ich die Selbstverständlichkeit mit der ein Produkt aus einem Katalog unbedingt noch einmal im Internet ergoogelt werden muss. Es gibt übrigens Produktvideos zu vielen Spielsachen, da kann man oft sehr gut abschätzen, ob man sowas wirklich will. Meist besser als beim Schütteln einer verschweisten Verpackung im Spielzeugladen.

Ich kann dieses Buch nur allen Eltern ans Herz legen, denn früher (so wie hier) oder später werden alle Kinder mit dem Internet in Berührung kommen und dann ist es wirklich sinnvoll, wenn Eltern wenigstens wissen, wie sie mit dem für sie unbekannten Terrain umgehen wollen. Für alle anderen -sich vielleicht selbst als Quasi-Netzgemüse in diesem Buch wiederfindend- ist dies ein guter Zeitpunkt zu reflektieren. Zu überlegen, wie lebe ich meine Internetaffinität den Kindern vor? Möchte ich wirklich, dass meine Kinder genauso werden? Wo und wie sollte ich meinen Konsum überdenken und einschränken? (Und das war vielleicht die Intention des Gatten, als er mir das Buch schenkte??) Ich hab aber noch eine ganz andere Sache in Netzgemüse wieder gelernt: nämlich, dass meine Söhne keine Befehlsempfänger sind (hier gehen individuelle Bedürfnisse -bei allen- im Alltag oft einfach unter). Ihr seht: ich bin total begeistert und freue mich schon darauf, wie es weitergeht und was ich noch alles da rausziehen kann.

Wie ist das bei Euch? Habt ihr das Buch gelesen? Was denkt ihr darüber? Das denkt die "Netzgemeinde" - ich kann mich nur anschließen:
Das Gegenteil von Spitzer ist nicht stumpf - dasnuf.de
Gelesen: Netzgemüse von Johnny und Tanja Häusler - anneschuessler.com
Gelesen: Netzgemüse von Johnny und Tanja Häusler - herzdamengeschichten.de
Die Arbeit an Netzgemüse - spreeblick

29. Januar 2013

Bücher im Januar

Vom Atmen unter Wasser
Ein Mädchen wurde ermordet. Was macht so etwas mit den Hinterbliebenen? In diesem Roman wird ganz eindrücklich erzählt, wie Anne (die Mutter), Jo (der Vater) und Simon (der große Bruder) damit fertig werden. Die Perspektiven wechseln in jedem Kapitel und so ergibt sich ein Bild. Ein erdrückendes Bild. Aber auch ein Bild mit Hoffnung.
Obwohl das Thema ja eigentlich sehr düster ist, hatte ich am Ende des Buches ein leichtes Herz. Ich mochte die klaren Sätze und die pragmatische Schreibweise. Da passte irgendwie alles zusammen.

Night School. Du darfst keinem trauen
Allie ist ein Teenager mit Problemen. Diese sind so groß, dass ihre Eltern beschließen sie auf ein Internat zu schicken. Die Cimmeria School. Dort ist einiges anders, die Mitschüler sind sehr geheimnisvoll und sehr bald schon fragt sich Allie, warum sie ausgerechnet auf dieser Schule gelandet ist, denn sie scheint überhaupt nicht hineinzupassen. Gleich von Beginn an, wird sie von zwei unterschiedlichen Jungen umworben. Schreckliche Dinge passieren, Allie weiß nicht, wem sie vertrauen kann und schon ist sie mittendrin im Geschehen.
Und schon wieder eine Bücherreihe ... Band 2: Night School. Der den Zweifel sät soll am 1. Februar erscheinen. Allie ist mir sehr sympatisch, ich werde auf jeden Fall weiterlesen. Die Geschichte ist spannend, völlig ohne Übernatürliches und nach dem offenen Ende aus Band 1, möchte ich nun doch wissen, wie es weitergeht. Wer auf Jugendbücher steht, wird hier auf alle Fälle auf seine Kosten kommen! Auf der Internetseite zum Buch habe ich gesehen, dass es 5 Bände geben wird.

Schattenmorellen. Kriminalroman
Ist das wirklich ein Kriminalroman? Hm. Nicht im eigentlichen Sinne. Und doch ist es ein äußerst lesenswertes Buch. Ich-Erzählerin ist die 71-jährige Martha. Das war schon interessant aus dieser Perspektive quasi jetzt die Gedankengänge von später zu lesen. Das denkt Martha von der Liebe:
"Ich glaube grundsätzlich, dass man einige große Begegnungen in seinem Leben hat und es mehr als einen Menschen gibt, zu dem man theoretisch ein tiefes Gefühl entwickeln könnte. Aber man entscheidet sich für den einen."
Die Geschichte (die ich Euch gar nicht verraten mag) ist nicht alltäglich, sie ist lesenswert, der Krimi spielte für mich nur eine untergeordnete Rolle. Trotzdem gibt es von mir eine Leseempfehlung!

Der Trümmermörder.
Das Buch besticht durch eine klare Sprache, kurze Sätze und präzise Beschreibungen. Es spielt im Winter 1947 in Hamburg, dort soll Polizeioberinspektor Stave eine Mordserie aufklären. Mal abgesehen davon, dass die Geschichte wirklich gut und schlüssig erzählt ist, hat mich insbesondere die Beschreibung der Lebensumstände im eisigen Winter direkt nach dem Krieg beeindruckt. Obwohl ich früher als Jungendliche sehr informiert über den zweiten Weltkrieg war, wurde mir erst beim Lesen dieses Buches so wirklich klar, dass nach dem Ende eines Krieges nicht plötzlich wieder alles völlig "normal" ist. Auch hier: Es gibt einen Folgeband (Der Schieber), den ich ganz sicherlich lesen werde!

4. Januar 2013

seemownays Bücher 2012

Jaja. Alle anderen haben ihre Bücher-Rückblicke schon Ende 2012 veröffentlicht. Mir ist erst beim Sortieren meiner Bilder aufgefallen, dass ich wohl doch mehr gelesen haben muss, als mir das so präsent ist. Schlimm ist, dass ich mich gar nicht mehr an Inhalte oder Bücher erinnern kann. Ich hab sie mir nun anhand der Fotos zusammengesammelt. Irgendwie würde ich schon gerne irgendwie festhalten, welche Bücher ich gelesen habe, aber ich weiß, dass ein extra Buch/Heft nur 2 Wochen lang geführt werden würde. Habt ihr Ideen? Wie macht ihr das? Bloggt ihr jedes Buch? Ich hab dazu nicht immer Zeit und Muse ...


Ein perfekter Freund
Dieses Buch habe ich in Berlin aus dem Bücherregal unserer Gastfamilie gezogen und hatte dann fast keine Zeit mehr fürs Touristenprogramm. Wirklich richtig gut geschrieben, sehr fesselnd und spannend.
"Welch ein Erwachen! Kaum Gefühl im Gesicht, keine Ahnung, wo man ist. Und die Frau, die sich so rührend um einen kümmert, soll die eigene Freundin sein? Der Journalist Fabio Rossi hat einen Gedächtnisverlust erlitten. Irgendjemand hat ihm kräftig auf den Schädel gehauen. 50 Tage fehlen ihm seitdem. Und in diesen paar Tagen habe er sein Leben komplett umgekrempelt, habe Wohnung und Partnerin gewechselt, sei überhaupt nicht mehr der, der er einst wahr. Und das nicht zu seinem Vorteil. Als Journalist begibt er sich nun auf Recherche in eigener Sache und rekonstruiert die letzten Tage vor dem Black-out."
Flavia de Luce 1 - Mord im Gurkenbeet
Flavia de Luce 2 - Mord ist kein Kinderspiel
"Aber es ist vor allem die Hauptfigur, die den besonderen Charme dieses Romans ausmacht: Flavia de Luce, elf Jahre alt, Halbwaise und begnadete Hobby-Chemikerin, der bei der Herstellung von Giften niemand etwas vormacht – und für deren Anwendung auch schon mal Familienmitglieder herhalten müssen. Flavia zeigt alle Charakterzüge einer vorpubertären Nervensäge, die in ständigem Clinch mit ihren beiden älteren Schwestern liegt. Zugleich ist sie aber ungemein pfiffig und entwickelt einen detektivischen Spürsinn, der einer Miss Marple zur Ehre gereichen würde. Flavia de Luce lässt eine unerhört frische Brise durch das Krimi-Genre wehen. Und da soll noch einmal jemand behaupten, Chemie sei öde. Hoffentlich hören wir schon bald mehr von der bezaubernden kleinen Giftmischerin!" – Christoph Reudenbach
Bei meiner Schwester stolperte ich dann über Flavia de Luce, schräge Krimis mochte ich schon immer! Also hab ich zuerst den zweiten Band gelesen und mir dann irgendwann später auch noch den ersten Teil einverleibt. Bei meiner Recherche habe ich entdeckt, dass es bereits Teil 3 und Teil 4 gibt. Die beiden Bücher kommen sofort auf meine Wunschliste. Ziemlich cool, dass es die Kindle-Version immer etwas günstiger gibt, denn wir haben doch tatsächlich einen vom Gatten abgelegten Kindle der ersten Stunde hier liegen.

Ewiglich die Sehnsucht
Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar geschickt bekommen. Das war leider ein Schuß in den Ofen ... es gibt kaum Bücher, die ich nicht lese: Nur so Vampir- und Hexenzeugs kann ich einfach nicht ertragen. Egal wie gut die Liebesgeschichte drumrum auch sein mag. Das Buch hier also: definitiv nix für mich. Da ich es selbst geschenkt bekommen habe, möchte ich es gerne weitergeben. Bitte melde Dich doch per Email!

Das Lächeln der Frauen
Schöne Liebesgeschichte. Etwas anders als die herkömmlichen Geschichten.

Erbarmen: Der erste Fall für Carl Mørck
Schändung: Der zweite Fall für Carl Mørck
Erlösung: Der dritte Fall für Carl Mørck
Auf die Fälle von Karl Morck brachte mich meine Freundin Doreen. Sie schrieb irgendwann einmal bei Facebook, dass sie "Adler-Olsen" lese. Und als der Gatte im Sommer 2011 ein Buch für den Urlaub suchte, sagte ich wissend: "Doreen, hat gesagt, DIE (zeigt auf den aufgebauten Adler-Olsen-Display) seien toll!!" Als ich dann vergangenen Winter irgendetwas zum Lesen suchte, fiel mir das Buch in die Hände. Ich habs verschlungen! Und gleich noch Teil 2 hinterher. Im dritten Buch bin ich dann abgestorben, aber der Kindle lädt und das ist das erste Buch über das ich mich in den nächsten Tagen hermachen werden. Ich freu mich schon drauf. Es gibt nämlich auch hier schon einen vierten Fall, den ich gerne lesen möchte. So. Der Post ist natürlich vorgeschrieben. Habt ihr Euch sicherlich gedacht, oder? Ich muss zu meiner Schande gestehen, ich hab den dritten Band doch gelesen! Als ich mich da gestern drüber hermachen wollte, fiel es mir auf. Ich bin echt entsetzt! Ist mir das nun egal, dass ich mich nicht an Bücher erinnern kann oder nicht?
Mir gefällt an solchen losen Fortsetzungen so gut, dass man die Hauptcharaktere nicht jedesmal aufs Neue kennenlernen muss, sondern weiß, worauf man sich einlässt. Des mog i!

Wir waren unsterblich
Ist noch ein Buch aus 2011. Gutes Buch, aber ziemlich ernüchternd, weil so realistisch.

Die Chemie des Todes: David Hunters 1. Fall
Leichenblässe: David Hunters 3. Fall
Verwesung: David Hunters 4. Fall
Auf die Chemie des Todes stieß ich auf der Suche nach Lesefutter, diesmal bei meinen Eltern im alten Zimmer meines Bruders. Wieder eine Krimi-Reihe, diesmal ist der Hauptdarsteller ein ehemaliger Rechtsmediziner.
In der Bibliothek konnte ich dann noch die Fälle 3 und 4 ausfindig machen und lesen. CSI-Feeling in Papierform.

Alle sterben, auch die Löffelstöre
Ein ziemlich trauriges, aber gleichzeitig wunderschönes Buch. Unbedingte Leseempfehlung!

Leise rieselt der Schnee... Der Krimi-Adventskalender
Ich hatte mir eigentlich vorgenommen, diesen Adventskalender im November an eine Freundin zu schicken mit der Auflage ihn dann 2013 zur Adventszeit wiederum an jemanden weiterzugeben. Hmpf. Jetzt liegt das Buch immer noch da. Soviel zu meinem Vorhaben. Gibt es hier Interessenten?

Die Eleganz des Igels: Roman
Ich hab es zum Geburtstag bekommen. Und ich hab die Rezensionen gelesen. Ich glaube, es ist zu hoch für mich. Mag jemand anderes sein Glück damit versuchen? Im Tausch gegen ein Wunschbuch (gerne auch als Kindle-Version)?

Ein geschenkter Tag: Roman
Leichte Lektüre. Und doch: so viel Schönes, Bemerkenswertes, Erinnerungswürdiges steht in diesem dünnen Büchlein.

Einige Liebesschnulzen mehr habe ich mir noch aus der Bibliothek ausgeliehen. Aber weder Autoren noch Titel sind haften geblieben. Berieselung ...

Disclaimer: seemownay ist Teilnehmer am Amazon-Partnerprogramm.