April 11, 2016

San Francisco Mini-Album.



I started this Mini-Album in November, then put it aside and didn't finish it till the middle of January. There was only some embellishments and the journaling missing. I have a hard time journaling, I always want it to be perfect and so it often sounds stiff and meaningless.



I used the leftover papers and embellishments from the felicity jane October kit and bits and pieces that were laying on my desk. I used three binder rings to bind the mini so that I was able to include smaller 3x4 cards as well. For the front I used a postcards that I received from my friend Tina. This was my first Mini-Album that I made and I had lots of fun making it.



DEUTSCHE VERSION***
Das Mini-Album habe ich im November begonnen, dann auf die Seite gelegt und erst im Januar fertiggestellt. Es musste nur noch Text und ein paar kleine Verzierungen hinzugefügt werden. Mir fällt es manchmal total schwer zu Schreiben, ich möchte es gerne perfekt haben und dann klingt es oft hölzern und inhaltlos.

Ich habe die restlichen Papiere und Embellishments des Oktoberkits von felicity jane benutzt und halt so Sachen, die auf meinem Tisch herumlagen. Ich habe drei Buchringe genommen um das Album zu binden, damit ich auch die kleinere Karten ordentlich einfügen konnte. Als Titelbild habe ich eine Postkarte genommen, die ich von Tina bekommen hatte. Mein erstes Mini find ich ziemlich gut und es hat mir (nachdem ich die Texthürde überwunden hatte) auch richtig Spaß gemacht.

April 4, 2016

My April goals. Meine Ziele im April.



As I said yesterday: I am trying to keep this short. So let's dive right in:
  • get up at 5 am and work out every day for the month of April
  • sew one (or two) Charliebags, just because.
  • participate in our #dudelfritzen-Challenge
  • take part in the Cocoa Daisy monthly challenges
  • blog once a week
  • finish "Tuesday with Morrie" by Mitch Albom
  • write two letters and two cards
  • stick to cleaning routine
  • stick to budget - no impulse buys
  • PL 2016: finish February, sort March photos
  • PL 2014: pick out events that I want to have in my album
  • continue working on Theo's album
Baseball has taken over my life. I spend most afternoons and Saturdays at the fields and I don't have a lot of time for myself. I am so tired in the evenings and go to bed right after I put the kids to bed, especially since I started this new challenge with my husband to get up at 5 am every morning for the month of April. So my crafty time is very limited, resulting in A to make room for crafting in the mornings I will have to work very efficiently. And B I will keep it low key and indulge in things I know I will love.

***** DEUTSCHE VERSION *****

Wie gestern schon geschrieben: Ich versuche mich kurz zu fassen trying to keep this short. Also lege ich gleich los:
  • jeden Morgen um 5 Uhr aufstehen und 30 Minuten Sport machen
  • ein (oder zwei) Charliebags nähen, einfach so.
  • an der #dudelfritzen-Challenge teilnehmen
  • an den monatlichen Cocoa Daisy challenges teilnehmen
  • einmal pro Woche bloggen
  • "Tuesday with Morrie" von Mitch Albom fertiglesen
  • 2 Briefe und 2 Karten schreiben
  • an den Putzplan halten
  • die Budgets einhalten
  • PL 2016: den Februar fertigstellen, die Fotos vom März sortieren
  • PL 2014: die Ereignisse aussuchen, die noch ins Album sollen.
  • an Theos Album weiterarbeiten
Baseball dominiert gerade mein Leben. Ich verbringe fast jeden Nachmittag und die Samstag auf dem Baseballplatz und habe nicht viel Zeit für mich. Abends bin ich meist so müde, dass ich direkt nach den Kindern ins Bett gehe, ich versuche sowieso früh ins Bett zu gehen, damit ich mein Ziel jeden Tag gemeinsam mit Micha aufzustehen und zu sporteln auch schaffe. Deshalb ist meine Kreativzeit sehr reduziert, woraus folgt, dass ich erstens vormittags sehr effizient arbeiten muss, dass ich dort etwas Kreativzeit unterbringen kann. Und zweitens nehme ich mir nicht so viel vor und mache das, was mir Spaß macht.

April 3, 2016

March review.



OK. This is taking a lot of time, actually too much time of my life right now. So I will try to keep it short.
  • sew a pillowcase for Theo, it's on his birthday wishlist - Accomplished. Find the accompanying blogpost here.
  • start a watercolor journal: I have finished my first journal and want to try and journal through sketches, I have watched some inspiring artists during February and want to try this out - Failed miserably at this, not because I didn't want to but more because I just didn't do a lot of crafting in March, Baseball took over my life and I went to bed early most nights.
  • sort through my knitting and crocheting supplies - Done that. But it didn't really result in more knitting or crocheting as I had hoped.
  • participate in our #dudelfritzen-Challenge - The girls chose my picture and then I didn't have an idea - at all. So I tried to make a page that retold the story of why I took the photo in the first place.
  • take part in the Cocoa Daisy monthly challenges - March Sketch Challenge. March Designer's Challenge.
  • blog once a week - Except for this week, this has been one of the easiest tasks.
  • read "Big Little Lies" by Liane Moriarty - Same problem as the watercolor journal: I was too tired to read.
  • write two letters and two cards - only sent out one letter this month
  • work out four times a week - I accomplished two weeks with 4/week, the others were 3 or less.
  • stick to cleaning routine - Trying to keep it as minimal as possible. Hahaha.
  • stick to budget - no impulse buys - The more I try, the worse it gets.
  • crochet bunny found on instagram - Yeah! Put them into the letter.
  • PL 2016: finish January, sort February photos - Check.
  • PL 2014: pick out events that I want to have in my album - Didn't happen. I did something else instead.
***DEUTSCHE VERSION***
Dieser Bericht nimmt wirklich viel Zeit in Anspruch, momentan fast zu viel Zeit. Also versuche ich mich kurz zu fassen.
  • einen Kissenbezug für Theo nähen, das steht auf seiner Geburtstagswunschliste - Habe ich gemacht. Der Blogpost dazu ist hier.
  • ein watercolor journal anfangen: Ich habe mein erstes Tagebuch in meinem Midori gefüllt und möchte jetzt das journaling ein wenig anders angehen: mit Skizzen und Wasserfarben mein Leben festhalten. Ich habe im Februar einige Künstler gesehen, die das machen und bin total fasziniert. Ich will das auch mal probieren! - Das hat überhaupt gar nicht funktioniert. Baseball hat mein Leben im März übernommen, ich war abends immer so müde, dass ich einfach ins Bett gegangen bin.
  • die Strick- und Häkelsachen durchsortieren - Habe ich gemacht, aber ich habe deswegen nicht mehr gehäkelt oder gestrickt, wie ich das gehofft hatte.
  • an der #dudelfritzen-Challenge teilnehmen - Die Mädels haben mein Foto ausgesucht und ich selbst hatte keinerlei Idee dazu. Also habe ich versucht eine Seite zu gestalten, die das zum Ausdruck bringt, warum ich das Foto damals überhaupt gemacht hatte.
  • an den monatlichen Cocoa Daisy challenges teilnehmen - March Sketch Challenge. March Designer's Challenge.
  • einmal pro Woche bloggen - Bis auf diese Woche, war das echt die einfachste Aufgabe.
  • "Big Little Lies" von Liane Moriarty lesen - Dasselbe Problem wie beim watercolor journal: ich war abends einfach zu müde zum Lesen.
  • 2 Briefe und 2 Karten schreiben - Das habe ich diesen Monat nicht geschafft, ich habe nur einen Brief verschickt.
  • vier Mal pro Woche sporteln - Zwei Wochen habe ich geschafft. Die anderen Wochen waren es 3 oder 2 Mal.
  • an den Putzplan halten - Ich habe wirklich nur das Nötigste gemacht.
  • die Budgets einhalten - Je mehr ich es versuche, desto schlechter klappts.
  • den Hase häkeln, den ich bei farbstoffteilchen gesehen habe. Jawoll, ich hab sie in den Brief gesteckt und verschenkt.
  • PL 2016: den Januar fertigstellen, die Fotos vom Februar sortieren - Erledigt.
  • PL 2014: die Ereignisse aussuchen, die noch ins Album sollen. - Ist nicht passiert. Ich habe aber etwas anderes gemacht.

March 23, 2016

Layout Catch up.



After moving and getting back into being creative I wanted to also start scrapbooking full 12x12 Layouts again. It didn't happen, so in January I decided to take part in the challenges issued by Cocoa Daisy. There are two challenges each month, so it is not too overwhelming. I started with the February Sketch Challenge and came up with this Layout about a winter day spent at the beach.

***
Nach dem Umzug und nachdem ich langsam wieder angefangen hatte, kreativ zu sein, wollte ich auch gerne wieder ein paar 12x12 Layouts machen. Aber einfach so hat das nicht funktioniert. Also habe ich im Januar beschlossen, bei den monatlichen Challenges von Cocoa Daisy mitzumachen. Davon gibt es jeden Monat zwei, das könnte ich schaffen. Ich bin mit der February Sketch Challenge eingestiegen und habe einen tollen Wintertag am Meer dokumentiert.



For the next challenge we were supposed to scrap our fur babies, this was a hard one, since we don't have pets. So I decided to use the February Kit to scrap about my oldest sons furry friends. And guess what? When we packed his suitcase for Science Camp the other day he made sure one of his all time favorites was in there. I know that when taking part in a challenge and there are prizes one might win, but since this is not the reason I am doing them, I was very surprised when I acutally won that challenge! Yeah!

***
Für die nächste next Challenge sollten wir unsere Haustiere verscrappen. Das gestaltet sich bei uns leider etwas schwierig, denn wir haben keine. Nachdem ich eine Weile überlegt hatte, beschloss ich die Kuscheltiere des Ältesten zu dokumentieren. Und ratet mal! Natürlich hat er einen kleinen Bären mit in den Koffer geschmuggelt, als wir am Montag fürs Science Camp gepackt haben. Natürlich weiß ich, dass man einen Preis gewinnen kann, wenn man an einer Challenge teilnimmt. Trotzdem war ich ziemlich überrascht, dass ich mit diesem Layout gewonnen hatte! Yeah!



As I had expected: when playing with pretty papers something else might spark an idea. This totally happened with this page where the "This is bliss" ephemera piece just called my name. I wanted it centered and made the rest of the page to fit the embellishment. I totally like what I came up with.

***
Wenn man mit schönen Papieren oder einem Kit spielt, dann formen sich beim Arbeiten bereits weitere Ideen. Darauf hatte ich gehofft und genauso ist es auch passiert. Der tolle "This is bliss"-Schriftzug gefiel mir total, ich hatte die Idee ihn als Überschrift auf einem zentrierten Layout einzusetzen und habe dann den Rest der Seite passend dazu gestaltet. Die Seite gefällt mir total!



I can't imagine that I had so much time in the beginning of the month. Right now my life consists of Baseball and trying to keep on top of family life. But I went to the hairdresser and the stylist did a great job, I felt so good afterwards, that I took a selfie. Then I went home, sat down and scrapped it. My attempt at a loose grid layout.

***
Ich kann es gar nicht glauben, dass ich Anfang März so viel Zeit zum Scrappen hatte, zur Zeit besteht mein Leben nur aus Baseball und die Familie am Laufen halten. Zu Beginn des Monats war ich beim Frisör (zum ersten Mal hier in der neuen Heimat) und hatte wohl einen Glücksgriff, denn die Frisöse hat mir meine Haare richtig gut geschnitten. Ich habe mich danach so gut gefühlt, dass ich ein Selfie gemacht habe und dieses tatsächlich sofort auf einem Layout festgehalten habe. Hier habe ich mich an einem "lockeren" Raster versucht.



Then there were still some papers left from the kit and I just went on and did a Layout of the field trip that my sons' kindergarten class went on. I actually didn't talk much about the event itself. It was such a great experience seeing my youngest interact with his new classmates and having no language difficulties whatsoever. I think I watched a video by Shimelle right before doing the layout because I tried to stick to her rule of putting the same/similar embellishment in each embellishment cluster.

***
Dann waren noch einige Reste und ein großes Papier übrig und ich habe einfach noch ein zweites Layout über den Ausflug der Kindergartenklasse meines Sohnes gestaltet. Ich habe nicht wirklich über den Ausflug an sich geschrieben. Es war einfach nur schön zu sehen, wie er mit seinen Klassenkameraden interagiert hat, keinerlei Verständigungsprobleme vorhanden waren. Ich hatte in diesem Moment das Gefühl, dass er angekommen ist und das wollte ich festhalten. Ich glaube, ich habe davor ein youtube Video von Shimelle gesehen, denn hier habe ich versucht mich an eine ihrer Design-Regeln zu halten: In jedem Embellishment-Cluster sollten die gleichen Elemente vorkommen.



My February Cocoa Daisy kit was done by then. So I pulled out January's felicity jane kit and used it for the March Sketch Challenge. I had a hard time using that kit (and cancelled my subscription after the January kit), so I only made this Layout.

That is all the 12x12 Layouts I made since the beginning of the year. Right now I am struggling with the March Designer's Challenge. I know I have so many funny stories of my kids, but I am drawing a blank. I guess, I need totake out my March kit and start playing.

***
Von meinem Februar kit war nun nicht mehr viel übrig, also habe ich mir das Januar kit von felicity jane für die March Sketch Challenge vorgeknöpft. Ich bin mit diesem Kit nicht so gut zurecht gekommen (ich habe mein Abo nach dem Januar kit auch gekündigt), deshalb habe ich auch nur dieses Layout damit gemacht.

So. Das waren jetzt alle Layouts, die ich seit Anfang des Jahres gemacht habe. Momentan knobele ich noch etwas, wie ich die March Designer's Challenge umsetzen soll. Ich habe einige lustige Geschichten von und mit meinen Kindern, aber gerade ist mein Kopf irgendwie leer. Vielleicht sollte ich einfach mein März-Kit herausholen und loslegen, dann kommt die Idee von alleine.

March 16, 2016

11, 9 and 7.



Today we are celebrating the last birthday of the season. Then we have a big break until we start again in November. The seven year old had a very precise wish list for his birthday which included a pillowcase by mom, going to the beach and strawberry cheesecake. We are planning on making cheesecake this weekend and maybe go to the beach, but the pillowcase needed to be done today. So I pulled out fabric on Monday (I already knew which would be my main fabric, because he said several times before that he loved it so much.), thought about my ideas Monday night, cut the fabric yesterday around noon and sewed the pillow last night. Yes, this is the way I roll. Why start early when we need it by Wednesday?! On a sidenote, after I finished I came to realize that we didn't have any wrapping paper in the house. I know, I could have gone and bought some last night, but I was too tired. So a paperbag and a big old bow made do.

***
Heute feiern wir den letzten Geburtstag der Saison. Jetzt haben wir erstmal eine große Pause und dann geht es im November wieder los. Der Jüngste hatte sehr tolle Wünsche auf seiner Wunschliste, die einen selbstgenähten Kissenbezug, einen Besuch am Strand und Strawberry Cheesecake ("der Kuchen, wo Du die Erdbeeren gekocht hast") beinhaltete. Wir wollen den Cheesecake am Wochenende gemeinsam backen und vielleicht schaffen wir ja auch einen Besuch am Meer. Der Kissenbezug, der musste aber heute fertig sein. Also habe ich mir am Montag Stoffe zusammengesucht, der Hauptstoff stand schon lange fest, der gefällt ihm nämlich schon lange, überlegte abends wie das Kissen so aussehen sollte, schnitt den Stoff gestern Vormittag zu und nähte dann am Abend den Kissenbezug. Ja, genauso funktioniert das bei mir. Bloß keine Sekunde zu früh den Finger krumm machen. Ach, übrigens: als ich dann gegen 23:30 Uhr mit dem Kissenbezug fertig war, stellte ich fest, dass ich gar kein Geschenkpapier im Haus habe. Ja, ich hätte einkaufen gehen können, aber dazu war ich zu müde. Also musste eine Papiertüte mit großer Schleife ausreichen.



Instead of doing something very elaborate I chose to let the fabrics and colors work on this one and simply cut big squares. I pulled fabrics that coordinated with the printed flannel and showcased the flannel by using two squares of that fabric. I also pulled out some of my hoarded embroideries and ribbon. Before moving I had a huge collection and downsized dramatically, realizing that I really need to use these instead of hoarding them. So I made a point and used this beautiful fox which fits the forest theme of the fabric.

***
Anstelle eines aufwändigen Musters, habe ich die Stoffe für sich sprechen lassen und einfach große Quadrate zugeschnitten. I hatte mir Stoffe herausgesucht, die gut zum Flanell passen und den besonderen Stoff zweimal eingesetzt. Außerdem habe ich meine gut gehüteten Stickis und Webbänder rausgeholt. Bevor wir umgezogen sind, hatte ich eine große Sammlung und diese drastisch reduziert und mir außerdem vorgenommen, nicht mehr weiter zu horten, sondern diese tollen Sachen wirklich zu benutzen. Das habe ich auch gemacht und diesen wunderschönen Fuchs ausgesucht, der perfekt zum Waldthema des Stoffes passt.


I didn't pay attention when I was ripping a seam and cut a hole in the almost finished piece. So I had to be creative and added a patch of fabric to cover it up.

***
Ich habe natürlich nicht aufgepasst als ich eine Naht nochmal auftrennen musste und mit der Schere ein schönes Loch in meinen fast fertigen Kissenbezug geschnitten. Da musste ich kreativ werden und habe einen Flicken aufgenäht.


For the back I also used the flannel. Yes, it is pretty and yes I could have used something less pretty for the back but the fabric just doesn't get nicer by piling up in my closet. And I might as well use it now and use it all up as long as my boys still like handmade presents and these kinds of patterns.

***
Für die Rückseite habe ich auch den Flanell genommen. Ja, er ist total schön und ich hätte etwas anderes dafür nehmen können und noch ein paar Sachen mit dem tollen Flanell nähen können. Aber auch hier habe ich dazu entschieden, meine Stoffverlustangst aktiv zu bekämpfen. Der Stoff wird im Regal nicht schöner und irgendwann wollen meine Kinder nicht mehr benäht werden oder sie haben andere Stoffvorlieben und dann ist es zu spät.


Thank you for reading my little story. I really enjoy telling a story and have found joy in blogging again instead of just showing one thing after the other. Yes, this is the same. But it's not. I would really appreciate it if you took the time to leave a comment. Thanks again!

***
Danke, dass ihr meine kleine Geschichte zum Kissen gelesen habt. Irgendwie hat das viel mehr Spaß gemacht als einfach nur ein Teil nach dem anderen im Blog zu zeigen. Auch wenn das Bloggen und auch das Lesen so viel länger dauert, ich hoffe Euch gefällt es auch. Ja, es ist natürlich im Endeffekt auch nur ein Zeigen. Aber es ist anders. So. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir einen Kommentar mit Eurer Meinung hinterlasst. Vielen Dank nochmal!

March 13, 2016

12 of 12 March 2016


1. Starting the day with reading. *** Den Tag mit Lesen beginnen.
2. Yep. This is me on the weekends. *** Ja. So geht es mir immer am Wochenende.
3. All dressed for his first game of the season. *** Fertig für sein erstes Spiel in dieser Saison.
4. But first: to the farmer's market to get some bread from Beckmann's bakery. *** Aber zuerst: auf den Markt um Brot von Beckmann's Bakery zu kaufen.


5. Play ball! *** Play ball!
6. See back there. That's where the middle one is playing. *** Schaut mal da hinten. Da spielt der Mittlere.
7. He is juggling them all. *** Guck mal, was ich Tolles kann, Mama!
8. Raspberry-Mango-Yogurt-Peanutbutter. *** Himbeere-Mango-Joghurt-Erdnussbutter.


9. "It is fun to have fun..." *** "Es macht Spaß, wenn man Spaß hat..."
10. Done. *** Fertig.
11. Warm roasted butternut and quinoa salad. Nice try. *** Warmer Salat aus geröstetem Butternutkürbis und rotem Quinoa. Netter Versuch.
12. Watching youtube while doing the dishes and cleaning up the kitchen. *** Youtube gucken während ich die Küche mache.

Caro sammelt wieder alle Teilnehmer in ihrer Liste.

March 8, 2016

Cardmaking. 5 Cards. Edition 1.


I really love receiving happy mail and since I am so far away from my friends and family back in Germany, I thought it was a great thing to send them a little bit of happy mail every now and then. (And maybe get some back ... *hinthint*) Since sending international mail is so expensive here, I am always trying to find "flat" stuff. This set of 5 cards was sent to a friend in February.

I pulled out several pieces from my stash and worked only with these papers, embellishments and stamps, so that I would end up with a cohesive set. I used different techniques: using a single piece of paper as a background, piecing different papers together as a background, stamping and watercoloring, ... I just played. And had a lot of fun!


*** DEUTSCHE VERSION ***

Ich bekomme total gerne Post und weil ich ja nun so weit weg von meiner Familie und meinen Freunden wohne, dachte ich, ich könnte immer mal wieder jemand anderem eine kleine Überraschungspost schicken. Hahaha! Guter Witz, wo es in Deutschland das schöne "Großbrief"-Schlupfloch gibt, mit dem man für 7 Euro ganz schön viel über die Meere schicken kann, hat die amerikanische Post gerade noch einmal das Porto erhöht und ich zahle Unsummen ... also versuche ich meine Briefe schön flach zu halten. Stoffgeschenke sind da eher hinderlich, aber Papier ... und sich verbrauchende Karten ... die sind optimal.

Ich habe mir aus meinem Vorrat ein Kartenkit aus Papieren, Embellishments und Stempeln zusammengestellt, so dass am Ende ein stimmiges Set herauskommen würde. Ich habe ganz unterschiedliche Techniken angewandt: ein einzelnes Papier als Hintergrund, einen Hintergrund aus verschiedenen Papierstreifen, Layer mit Papierschnipseln, ein Hintergrund gestempelt und mit Aquarellfarben ausgemalt, ... ich habe einfach gespielt und probiert. Und dabei viel Spaß gehabt!