May 5, 2010

Reifenwechsel

Wegesrand
Struktur originally uploaded by seemownay.

Seit einer Woche bereitete ich mich seelisch und moralisch auf den gestrigen Termin zum Reifenwechseln vor. Nicht dass ich tatsächlich einen Termin gehabt hätte, nein, hier kommt man, sagt was man möchte und darf dann warten.

Nein, eigentlich kommt man, wartet eine Stunde, sagt dann: "Ich bin zum Reifenwechseln da!" Danach hört seemownay folgende Sätze:
"Au, da müssen Sie aber Wartezeit einplanen." Was Sie nicht sagen!
"Haben Sie Ihre Reifen bei uns eingelagert? Dann bräuchte ich den Abholschein!" Verdammt, welcher Abholschein? Gut, dass ich einfach den ganzen Zettelkram mitgenommen habe, da wird sicher auch dieser Schein dabei sein.
"Haben die Sommerreifen Alu- oder Stahlfelgen?" Äh? Wat? Ich fahr mit dem Auto nur!
"Bitte hier den Auftrag unterchreiben. Wir rufen Sie dann an, wenn das Auto fertig ist, rechnen Sie mit zwei Stunden!" Ja. Ich hab mich vorbereitet. Kamera und Laptop sind dabei, erst mach ich ein paar Fotos, dann schläft das Kind. Dann geh ich zu McD und trink einen Latte und arbeite nebenher. Da guggstu, den Schock des Lebens hatte ich vergangenes Jahr als ich mir mit Frischling, Zweijährigem und akutem Bandscheibenvorfall drei Stunden um die Ohren schlagen durfte.

Knospen
Margarite originally uploaded by seemownay.

Auch in den kargen Industriegebieten kann man fotogenes Material finden und so schlenderte ich mit der Kamera bewaffnet die Straße entlang ans Eck zum McCafé. Nach meinem Plan hätte der Kleinste bis dahin tief schlummernd im Kinderwagen liegen sollen. Tat er aber nicht, also ging ich noch ein wenig weiter, überlegte ob ich wohl überhaupt genügend Kleingeld dabeihätte um meinen Plan umzusetzen. Äh, Moment. Wo wir gerade von Kleingeld sprechen? WO ist eigentlich mein Geldbeutel?

Hektisches Suchen führte leider nicht zum Erfolg, auch die anschließend durchgeführte Taschenkontrolle brachte nicht das gewünschte Ergebnis. Also im Stechschritt zurück zur Werkstatt, Fahrzeug wird noch nicht bearbeitet, ich schlenderte ja auch erst eine halbe Stunde, Schlüssel geschnappt und ab nach Hause.

MCD
Golden Arches originally uploaded by seemownay.

20 Minuten später, seemownay befindet sich auf dem Weg zum McCafé, der kleine Kerl im Kinderwagen ist hundemüde schläft aber nicht. Dafür ißt er mir einen Teil meines Muffins weg und ...

"Ach, Halloho!" Lieber Arbeitskollege des Gatten, was bitte machst Du hier? Du sollst arbeiten und nicht hier sein. Ich will jetzt das übermüdete Kleinkind stillen und dann in den Kinderwagen verfrachten, meinen Laptop auspacken und arbeiten.
"Na, wie geht es?" Jetzt kann ich ja schon mit ihm reden, er sitzt eh an meinem Tisch. An meinem Tisch!

Um 11 Uhr schlage ich den Laptop auf. Um 11.10 Uhr verpasse ich den Anruf der Werkstatt, weil mein iphone stumm geschalten ist. Um 11.30 Uhr sehe ich den verpassten Anruf und mache mich auf den Weg. Das Kleinkind verschläft sogar den Umstieg von Kinderwagen ins Auto.

Im Herbst ist mein Mann wieder dran. So.

7 comments:

  1. Das ist jetzt mal wirklich witzig.... nein, ich meine natürlich nicht Deine "Odyssee", sondern, dass mir das gleiche heute auch noch blüht!
    Ich habe zwar heute nachmittag einen Termin... aber ich durfte mich dafür heute morgen damit rumschlagen, dass ich die Reifen, die mir mein Mann gestern in den Kofferraum gepackt hat, wieder raus hiefen durfte, weil ich für unsere Feier (Du hattest übrigens Recht... Konfirmation) schon mal die Getränke besorgt habe... und danach wieder vier schwere Reifen rein ins Auto packen!!

    Ist sowas eigentlich "Frauenarbeit"?!
    Na ja, ist egal, hoffe jetzt nur, dass die Geschichte heute nachmittag zügig geht, damit das kleine Kind rechtzeitig in der Kirche zur "Generalprobe" erscheint!

    Wünsch' Dir noch einen schönen Tag
    Birte

    ReplyDelete
  2. Hi du,
    ich kann dir da eine andere Werkstatt empfehlen, da geht es deutlich schneller. In der Nähe ist zwar nicht McD aber ich kam gleich dran und mußte nur solange warten bis die Reifen gewechselt waren und einen Kaffee hätten sie mir auch angeboten.
    Bis später
    LG Katharina

    ReplyDelete
  3. Oh wie glücklich kann ich mich schätzen, dass mein Mann die Reifen eigenhändig wechselt. DAs ist auch immer ein mords Happening für die Kinder :-).

    LG
    Barbara

    ReplyDelete
  4. genau... soll mal dein mann machen, der kann sich dann auch viel besser mit seinem kollegen unterhalten ;o)

    ich habs dies jahr auch schon hinter mir...

    lg einchen

    ReplyDelete
  5. aaaaallle jaaahre wieder.. *ggg*

    Ich habs auch durch, nur dass da eben auch noch der ABS-Sensor gewechselt wurde und DANN beim Wechsel der Räder festgestellt wurde, dass da irgendsowas Fahrwerkdingsens auch putt ist...*grummel* Und weil der Sensor falsch eingebaut war, durfte ich das Auto heute auch wieder hinbringen und mit knatschigem, weil zahnendem Kind (geplante 2)reelle 4 Stunden in der Stadt rumtingeln...
    Du bist nicht allein...*ommmmmmm*

    LG Sandra

    ReplyDelete
  6. Oh wie gut, dass ich diesen Eintrag jetzt bei Dir lese.
    Denn dann schicke ich gleich meinen Mann zum Reifenwechsel, und zwar mit beiden Autos!
    Zumal bei dem einen schon wieder was kaputt ist - irgend ein Feigling ist uns auf dem Parkplatz dagegen gefahren und wir lassen uns nun ein Angebot machen, wie viel das Reparieren und vor Rosten schützen kostet. Ist zwar nur ne kleine versteckte Delle, aber gemacht muss es ja werden. Aber den Brief mit dem Angebot habe heute nur aus dem Biefkasten genommen und noch gar nicht aufgemacht...

    Liebe Grüße!
    Silke

    ReplyDelete
  7. Oh, du Arme!
    Es ist echt ungewohnt solche Geschichten von dir zu lesen, aber ich kann dir jetzt schon verraten, dass mir dein Schreibstil deiner "Alltagsgeschichten" echt gefällt! :-)
    Lg Kerstin

    ReplyDelete