30. Dezember 2011

Lieblingssachen 2011.

Gnadenlos bei Einchen von doppelnaht kopiert.

Lieblingssachen 2011
Lieblingssachen. originally uploaded by seemownay.

Ich habe in diesem Jahr ganz viele Shirts für meine Söhne genäht und kein einziges mehr gekauft. Vorgenommen hatte ich mir, jedes Teil aufzuschreiben, das habe ich auch gemacht und tatsächlich durchgehalten. Ich bin erstaunt, wieviel ich 2011 genäht habe. Darunter waren auch viele Kleidungsstücke für mich, denn auch das hatte ich mir vorgenommen. Die Fotos zeigen die liebsten Stücke aus jedem Monat ...

Elefant. Das Weihnachtsgeschenk, das vom kleinsten Sohn sehr geliebt wird.
Geburtstagsshirt zum 4. Geburstag.
Geldbeutel. Ich hab mich rangetraut und ein schönes Exemplar produziert.
Zwei Hosen für die Söhne.
Elefanken-Pulli. Er wurde geliebt und ist jetzt weitergereicht worden. Aber wir haben noch Stoff für weitere Elefanken-Pullis.
Eine Jacke für den Großen.
Berlin.
T-Shirt für mich beim MeMadeMittwoch.
Sommerkleid. Leider nicht so oft getragen. Irgendwie bin ich das nicht.
Gemeinsam genäht: Abschiedsgeschenk für den Kindergarten.
Überziehpulli für den kalten Sommer: kleinFehmarn.
Das Joggingkleid von Onion auch bei mir. Ich liebe es. Ist auch viel mehr mein Stil als das Leinenkleid.
Gemeinsam genäht: Ein Sitzkissen für die Schule.
Manchmal lohnt es sich eben doch etwas mehr Zeit aufzuwenden: Gitarrenapplikation. Dann übrigens auf diesem Shirt: Gitarrenshirt.
Lucille. Ein Kleid für mich in kunterbunt.
Noch einmal besessen vom Nähen vor Weihnachten: Die Winterjacke für den Sohn.

Ab und zu im Blog zu stöbern und zu sehen, was so alles im vergangenen Jahr passiert ist, macht wahnsinnig viel Spaß. Seit 2009 hatte mein Blog 129.411 Seitenaufrufe und hat mittlerweile 287 eingetragene Leser. Der meistgelesene Eintrag ist mein kleines Tutorial für Ärmelsäume. Die meisten Besucher kommen mit Abstand über Caros Blog "Draußen nur Kännchen!". Die meisten Leute suchen Häkelmützen, Häkelhauben und finden die geniale Häkelmütze Arthur, die bei meinen Söhnen gnadenlos durchgefallen ist und ihr Dasein einsam in der Mützenkiste fristet.

Vielen Dank für Eure zahlreichen Besuche und Kommentare, ohne Euch wäre hier nix los! Ich hoffe, dass ihr auch 2012 wieder gerne und oft vorbeischaut und wünsch Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

23. Dezember 2011

Morgen Kinder wirds was geben!

Weihnachten.
Weihnachten. originally uploaded by seemownay.

Zunächst: Mein Weihnachtskleid ist auf der Prioritätenliste immer weiter nach unten gerutscht, dennoch bin ich nicht verzagt. Vielleicht habe ich dann bald ein Geburtstagskleid ...

... ich freue mich, dass ich in den letzten Tagen noch ein paar kleine Geschenke zaubern konnte. Ich habe mich mit einem Geburtstagsshirt mit dem Nähen versöhnt und das war mir mehr wert, als in den nächsten Fertigstellungswahn zu verfallen. Die hätte ich Euch gerne noch gezeigt, allerdings hat die Hochglanzfotografie einfach nicht in meinen Tagesablauf gepasst.

Ich habe im vergangenen Jahr ausgesprochen viele neue Blogs durch Catherines MeMadeMittwoch kennengelernt, vielen Dank für die Idee und Organisation! Ich habe sehr gerne mitgemacht, kommentiert und auch wunderbare Kommentare erhalten. Gerade die Kommentare sind es, die mich anspornen und beflügeln. Ich freue mich immer sehr über jeden Kommentar, hätte ich kein Leben, würde ich mir sehr gerne die Zeit nehmen und jeden Einzelnen davon beantworten.

Ich wünsch Euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest, erholsame Tage im Kreis Eure Liebsten. Wir sehen uns im kommenden Jahr wieder, wenn die Akkus vollgetankt und neue Pläne geschmiedet sind. Bis dahin, gehabts Euch wohl!

20. Dezember 2011

Zorian.

Kennt ihr das? Wenn so ein Nähprojekt plötzlich das Leben bestimmt? Und man keinen klaren Gedanken mehr fassen kann? So ging es mir mit dieser Jacke. Gestern abend dann musste sie fertig werden, denn noch einen Tag länger dem Alltag entsagen wäre einfach so kurz vor Weihnachten nicht drin gewesen.

Zorian.
Zorian. originally uploaded by seemownay.

Die Geschichte dazu ist folgende: Im Oktober fiel ich aus allen Wolken, als ich feststellte, dass die, im vergangenen Winter auf Zuwachs gekaufte, teure Doppeljacke an den Ärmeln viel zu kurz ist. Eine Doppeljacke wollte ich nicht noch einmal, dieses Gewurschtel an den Ärmeln ist nix für das ungeduldige Kind. Also hab ich mich mal im Netz umgeguckt, einige Jacken zur Auswahl bestellt und war nicht wirklich überzeugt. So kam ich dann auf die Idee, ich könnte doch selbst tätig werden ...

Zorian.
Zorian. originally uploaded by seemownay.

... zwischenzeitlich hätte ich sehr gerne mal Schnipselchen aus der Jacke gemacht. Der Funktionsstoff war nicht gerade leicht zu nähen, die Nähte hab ich mit Seamtape abgedichtet und fast geweint als der Stoff dann in den Rundungen so wunderschöne kleine Fältchen bekam. Die beiden Taschen sind echte Unikate. Unikate sind ja was Tolles, aber doch bitte nicht bei "symmetrischen" Eingriffstaschen?!

Zorian.
Zorian. originally uploaded by seemownay.

Dann hab ich die Reißverschlußblende mit Kinnschutz ausgemessen und doch tatsächlich an der falschen Markierung zugeschnitten. Gemerkt hab ich das erst, als ich das Teil an die Jacke hielt und ein Stück umklappen wollte, da aber gar nix zum Umklappen vorhanden war. Also hab ich angestückelt. Nach viel Schweiß war dann das Stück paßgenau angefertig, da kam der nächste Gong: Der Reißverschluß darf nicht genauso lang sein, wie die Kante der Jacke ... nahain, da braucht man ja auch noch Nahtzugabe an der Jacke! Also hab ich weitergewurschtelt, so kurz vor dem Ziel geb ich doch nicht mehr auf. Stunden später waren Innen- und Außenjacke glücklich miteinander vereint, die Ärmelbündchen saßen -ohne verdrehte Ärmel- da, wo sie sein sollten. Jetzt galt es also "nur" noch die Wendeöffnung durch Absteppen zu schließen.

Und dann hatte ich zum ersten Mal Fehlstiche. Klar, das war durch Futter, Vlies, Außenstoff, Reißverschluß, Windschutz und mehrere Lagen Stylefix kein Wunder, aber eben auch nicht mehr änderbar. Und wenn ich Fehlstiche sage, dann mein ich F E H L S T I C H E. Ich seh sie. Ihr -aus der Nähe- auch. Unsere normalsterblichen Mitmenschen nicht. Ende gut, alles gut.

Eine Sache liegt mir doch noch etwas am Herzen: Schaut Euch mal am Abend auf der Straße um, insbesondere wenn ihr im Auto fahrt. Seht ihr die grauen Gestalten? Solltet ihr Eure Kinder benähen, achtet doch darauf, dass sie auch in der Dunkelheit noch sichtbar sind! Reflektorpaspel oder auch Reflektorstreifen sind wirklich gut investiertes Geld!

Schnitt: Zorian via farbenmix
Stoff: Fleece via Stoff und Stil, 2-Lagen-Laminat via extremtextil, Thinsulate via funfabric, Zottelchen (oder so?), Ringelbündchen von Hilco
Schnickeldi: Seamtape, Reflektorband via extremtextil, Webband "STARdotzz" via farbenmix, Glitzerdinger (Geschenk)

15. Dezember 2011

Sternen-Mobile 0.1

Heute war die Weihnachtsfeier im Kindergarten. Und ich hab mir mal wieder bis zum letzten Moment Zeit gelassen, bis ich die Sternengirlanden (ich hatte meinen Dienst großzügig angeboten) aus den Sternen der Kinder zusammengenäht habe.

Sterne.
Sterne. originally uploaded by seemownay.

Nach dem Auslegen war klar, eine Sternengirlande kann das nicht werden, die Sterne sind zu groß und die Girlande wäre dadurch zu lang. Die Alternatividee war schnell vorhanden, allerdings war das Waffenlager (=Stöcke) der Söhne schon vor zwei Monaten aufgelöst worden. Stöcke sammeln, jedes Mobile auslegen, Sterne nähen und an den Stöcken befestigen, eine Aufhängung machen dauerte dann wesentlich, nein, eigentlich WESENTLICH länger als mal "so eben schnell".

Mobile.
Mobile. originally uploaded by seemownay.

Das Ergebnis gefällt mir ausgesprochen gut, zumal ich jedes Mobile auch noch unterschiedlich gestaltet habe. Allerdings hat sich dann bei der Übergabe gezeigt (die einzelnen Sternenbänder waren vorsorglich schon mit Büroklammern vor dem Verheddern gesichert), dass die Befestigungsknoten am Stock noch Überarbeitung benötigen. Es war ein großer Knoten - nicht am Stock, sondern im Befestigungsband ... soifz. Drum auch 0.1 ... Version 0.2 ist schon in Planung, den Söhnen haben die Girlanden nämlich auch ausgesprochen gut gefallen.

14. Dezember 2011

MeMadeMittwoch - Chaosqueen

creadienstag.
Chaosqueen. originally uploaded by seemownay.

Was für ein grottenschlechtes Foto! Hab ich mal eben schnell im Aufzug gemacht, als ich zum Wäscheaufhängen in den Keller fuhr. Das Shirt habe ich schon einmal gezeigt, ich hab es vor einigen Tagen etwas enger gemacht und dabei dann gleich den Chaosqueen-Button aufgenäht.

Das Shirt bzw. der Button passt gerade sehr zum Chaos in meinem Kopf. Egal wo ich in dieser Wohnung hinschaue, raunt mir etwas zu: "Putz mich. Räum mich auf. Wasch mich. Leg mich zusammen." Eine Geburtstagsparty soll vorbereitet, Geburtstagsgeschenke noch genäht, das Weihnachtsgeschenk für die Erzieherinnen machen, meistens sind es ja alles recht überschaubare Aufgaben und doch schwirrt mein Kopf. Wie jetzt? Den Chaosqueen-Button sieht man nicht? Das ist der Schlüssel, den vergeß ich sonst noch irgendwo.

MeMadeMittwoch: mehr davon hier

13. Dezember 2011

Weihnachtskleid Sew Along IV

Nähen.
Nähen. originally uploaded by seemownay.

Da ich zur Zeit verschiedene Baustellen habe, an denen ich arbeite, komme ich kaum noch zum geplanten Fotografieren oder auch Bloggen. Also mach ich schnell ein Foto mit dem iphone, dann hab ich wenigstens das.

Nachdem ich das Wochenende hauptsächlich mit dem Zuschneiden diverser Projekte zugebracht hatte, kam ich erst gestern beim Nähabend wieder dazu an meiner Weihnachtstunika zu nähen. Dafür hab ich dann auch ordentlich was geschafft - sie ist im "Rohbau" erstmal fertiggestellt.

Die seitliche Raffung, Säume und Köpfe (oder eben nicht) fehlen noch. Bin ja mal gespannt, wie ich weiterkomme, denn zunächst sind eben jene anderen Projekte wichtiger ... oder näh ich doch erst die Tunika noch schnell fertig, weil ich ja jetzt umfädeln müsste?!

Wer noch so alles mitmacht: Weihnachtskleid Sew Along Teil 4: Nähen.

creadienstag #010

creadienstag.
creadienstag #010. originally uploaded by seemownay.

Ich hab zwar noch zwei Projekte im Kopf, aber dann wäre jetzt vor Weihnachten alles zugeschnitten, was theoretisch vor Weihnachten noch fertig werden soll. Diese 4 Teile warten dann also auf Nähzeit - und ich auch. Danach ist dann Pause. In der Weihnachtspause will ich endlich all diese Dinge tun, die ich schon lange machen wollte: Computer "aufräumen", planen und entspannen. Mal schauen, wie das alles so klappt.

Der creadienstag ist eine Idee von Kai Anja und Anke.

9. Dezember 2011

Datensicherung: Origami-Kranz

Mein alter Bloganbieter macht dicht. Und ich sichere Posts, die ich noch "gebrauchen" kann. Dieser Blogeintrag wurde ursprünglich gebloggt im Dezember 2008. Für alle, die noch eine kleine Weihnachtsbastelanregung benötigen sei gesagt: Diese Kränze sind wirklich schön und gehen total schnell zu basteln. Sie schmücken den Weihnachtsbaum oder aber auch Geschenke oder Karten ...
---*--

origami wreaths
Origami Wreaths, originally uploaded by seemownay.

Diese Origami-Kränze nach Alison's Anleitung hatte ich noch für den Adventsmarkt im Kindergarten gemacht. Die Kränze gehen schnell und sehen immer wieder anders aus.

cards
Christmas Cards, originally uploaded by seemownay.

Aus den restlichen Kränzen habe ich dann noch Karten gebastelt. Dazu habe ich dieses Mal keine Karten gekauft, sondern festen, weißen A5-Zeichenkarton genommen und den Kranz mitablösbarem Scotch-Tape angeklebt. Fertig.
---

These origami wreaths made with Alison's great instructions were made for the Christmas market at Linus preschool. The wreaths were quickly made and always look a little different.

The leftover wreaths were then used to make up some quick cards. Done!

8. Dezember 2011

Datensicherung: Vanille-Kipferl

Mein alter Bloganbieter macht dicht. Und ich sichere Posts, die ich noch "gebrauchen" kann. Dieses Rezept wurde ursprünglich gebloggt am 01.12.2008. Das Rezept hatte ich schon total verdrängt, aber es geht wirklich schnell und leicht! Mittlerweile sind die Kinder auch mehr Hilfe als Hindernis!
---*--

vanille-kipferl
Vanille-Kipferl, originally uploaded by seemownay.

Vor etwa zwei Wochen erzählte mir meine Nachbarin, dass sie die diesjährigen "Blatzerl" bereits gebacken hätte. Eine Backaktion mit Freundinnen, den ganzen Tag hätten sie in der Küche gestanden bis in die Nacht.

Für mich gehört das Weihnachtsbacken eindeutig in die Adventszeit und so haben wir am Samstag mit einer leichten Übung begonnen: Vanille-Kipferl. Hier das Rezept:

220 g Mehl
120 g weiche Butter
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Puddingpulver (Vanille)
2 Eigelb
2 EL Milch
Puderzucker zum Bestäuben

Die Zutaten zu einem Teig verkneten und daraus Kipferl formen. Backzeit: 10-15 Minuten bei 150°C Umluft. Das Rezept stammt von hier, dort findet man in den Kommentaren auch noch jede Menge Variantionsmöglichkeiten, wenn man Milch und Vanillepudding durch andere Zutaten ersetzt.

Im Gegensatz zum Klassiker "Ausstecherle", die wir dann gestern gebacken haben und die mich fast zur Verzweiflung brachten (sowohl beim Ausstechen als auch beim Verzieren funktionierten meine Kinder einfach nicht so wie sie sollten), waren die Vanille-Kipferl leicht und schnell gemacht. Selbst der Kleine verstand, was gemacht werden sollte und machte freudig mit. Da nur eine kleine Dose Ertrag entstanden ist, werden wir diese Kipferl sicher noch einmal in Angriff nehmen.
---

This year we started the Christmas baking season with "Kipferl". They are easy to make even for the little ones, much easier than using cookie cutters. We used them on Sunday and I just couldn't bare the cutting and deorating mess.

This is the recipe for Vanilla-Kipferl I use:

220 g flour
120 g soft butter
100 g sugar
1 pck. vanilla sugar
1 pck. vanilla pudding mix (the one that you cook)
2 egg yolks
2 table spoons milk
powdered sugar for decorating

Mix all ingredients well, make little rolls and form them into "kipferl-shape". Bake at 150°C for about 10-15 minutes.

7. Dezember 2011

MeMadeMittwoch - Lucille - die Zweite.

Ich steh voll auf Nicki. Bisher hab ich ihn nur für meine Jungs verwendet, aber immer mal drüber nachgedacht, was ich denn für mich nähen könnte. Als ich die Probe-Lucille genäht habe, hatte ich da so einen Gedanken: "Ein Kleid. Aus anthrazitfarbenem Nicki. Hach. Das wärs!"

Lucille.
Lucille. originally uploaded by seemownay.

Der Ausschnitt war mir ja etwas zu weit, drum hab ich ihn dann nach Anleitung verkleinert, dadurch fiel aber der Stoff überhaupt nicht mehr schön. Bevor ich lange dranrumgebastelt habe, schnappte ich mir ein Shirt und übertrug den passenden Ausschnitt.

Lucille.
Lucille. originally uploaded by seemownay.

Leider ist Nicki jetzt nicht so der Speckröllchen-Kaschierer, man darf die Muskeln ummen Bauch rum nicht mal so locker entspannen und "Plopp". Nä, das geht nicht. Sinnvoll wäre auch, die nicht anspannbaren Röllchen abzutrainieren. Bei dieser tollen Fotoqualität sieht man das aber gar nicht so.

Was hab ich denn noch gemacht: faule Bündchen, die engeren Ärmel meiner letzten Lucille übernommen und verlängert, allerdings dann mit dem Bündchen den Ärmel gerafft, dieses Ausgestellte ist nichts für mich. Unten am Saum hab ich nen Streifen aus Nicki und Campan aufgenäht, so als Abschluss.

Da ich aus demselben Campan eine Legging besitze, hab ich mich jetzt mal in der Kombi abgelichtet. Ich überlege ernsthaft heute abend so auf eine Weihnachtsfeier zu gehen. Kann man so rumlaufen? Oder bräuchte ich dazu ne Pippi-Langstrumpf-Perücke?

Schnitt: Lucille (Design: jolijou) via farbenmix, Helena-Legging via farbenmix
Stoff: anthrazitfarbener Nicki von Stoff und Stil (die Farbe entspricht nicht ganz meinen Vorstellungen), Campan
MeMadeMittwoch: mehr davon hier

6. Dezember 2011

creadienstag #009

creadienstag.

creadienstag.

creadienstag.

creadienstag.
creadienstag #009. originally uploaded by seemownay.

Wer so viele verschiedene Persönlichkeiten hat wie ich, der darf auch mit verschiedenen Dingen beschäftigt sein. Schnittmuster ausschneiden (also das ist die allerschlimmste Tätigkeit, die es gibt). Seit Wochen fertiggenähter Rock, endlich mal den Saum gesteckt (Strafarbeit, immer zwischen zwei "tollen" Aktivitäten). Mütze (wartet auch schon eine Woche). Wunderschöner Nadelstreifenjeans soll eine Jungenhose werden, mal schaun (das ist nicht Mika, sondern Henri).

Der creadienstag ist eine Idee von Kai Anja und Anke.

5. Dezember 2011

Datensicherung: Weihnachtsbastelpaket

Mein alter Bloganbieter macht dicht. Und ich sichere Posts, die ich noch "gebrauchen" kann. Dieser Blogeintrag wurde ursprünglich gebloggt im Dezember 2008, ich hatte schon völlig vergessen, dass ich sowas mal gemacht habe.
---*--
embroidery x-mas package
embroidery x-mas package, originally uploaded by seemownay.

Das Bild zeigt ja schon, was ich Euch vorstellen möchte - eine meiner (wie ich finde) genialsten Ideen in der Umsetzung. Ein Bastelpaket für Kinder.
  1. Anmalen.
  2. Sticken.
  3. Aufhängen oder Verschenken.
Alle Zutaten sind im bereits Paket enthalten: die Stickkarten, das Stickgarn, die Aufhänger sowie die Sticknadel im passenden Nadelheftchen, jetzt fehlt nur noch ein Erwachsener, der sich Zeit nimmt und ein gemütlicher Winternachmittag zu Hause.
Den Beutel, das Nadelheftchen und die Stickkarten hab ich selbstgemacht. Das Nadelheftchen ist aus Filz mit Vlieseinlage und die Stickkarten sind mit weihnachtlichen Schablonen von Jako-o (die dort scheinbar nicht mehr erhältlich sind) und einer Lochzange hergestellt.

Ihr dürft die Idee gerne nachmachen - ich würde mich über Fotos Eurer Bastelpakete freuen! Hier habe ich alle meine Fotos in einem Album gesammelt.
---

The mosaic says it all - this is one of the (as I think) best ideas I had in a long time. It is a crafty embroidery package for kids.
  1. Color.
  2. Embroider.
  3. Put it on the tree or give it away.
Everything is already included in the package : embroidery cards, embroidery floss, needle booklet with needle. The only missing ingredient is a grown-up with some time and a cozy winter afternoon.
The bag, the needle booklet and the embroidery cards are handmade. The needle booklet ist made from felt and the embroidery cards are made with stencils from jako-o and a hole puncher.

Feel free to copy the idea - if you do, I would love to see some pictures! Here you can see a set of mine.

Datensicherung: Schoko-Knusperdinger.

Schoko-Crossies.
Schoko-Crossies. originally uploaded by seemownay.

  1. Schokolade zerbrechen. Zusammen mit der Butter und dem Vanille-Zucker in einer großen Schüssel im Wasserbad schmelzen. Achtung: Darf nicht zu heiß werden!
  2. Die Kokosflocken und die Cornflakes dazugeben und gut vermischen. Dabei darauf achten, dass die Cornflakes nicht zerbröseln.
  3. Mit einem Eierbecher (oder einem Deckel eines Überraschungsei) kleine Häufchen auf Pergamentpapier stürzen. Erkalten lassen.

GUTEN APPETIT!


---*--
Mein alter Bloganbieter macht dicht. Und ich sichere Posts, die ich noch "gebrauchen" kann. Dieses Rezept wurde ursprünglich gebloggt am 22.12.2008, gestern wurde ich danach gefragt und hab es in meiner häuslichen Rezeptsammlung nicht gefunden.

4. Dezember 2011

Voll verpeilt. Nikolaussocken.

Am Dienstag hing ein Zettel im Kindergarten: "Bitte gebt Euren Kindern einen Nikolaussocken mit und verseht diesen mit Namen." - Hab ich registriert.

Am Mittwoch war ich nicht Fahrdienst. Am Donnerstag dann der Gedanke: "OK, Du krustelst jetzt durch Deine Sockenkiste und bringst heute mittag beim Abholen die Socken mit." Beim Abholen dann (ihr erinnert Euch, die vielen verschiedenen seemownays): "Sag mal, hast Du eigentlich gar nix im Hirn?" Denn am Freitag ist Waldtag, da braucht auch keiner die Socken für die Schnur im Haus. Und ich hoffe jetzt, dass der Nikolaus die Socken nicht schon am Freitag befüllt hat. *soifz*

Nikolausstiefel.
Nikolausstiefel. originally uploaded by seemownay.

Eigentlich ist das ja so: ich hab keine geeigneten Socken für Nikolaus. Die tollen Selbstgestrickten sind alle so durchgewetzt, die kann man Keinem mehr zeigen. Und die anderen sind häßliche Trekkingsocken. Oder die schwarz-grauen Anzugssocken vom Mann. Nein. Geht nicht. Darum hab ich das so gut verdrängt, das mit den Socken.

Gestern abend hab ich mich dann hingesetzt und zwei schöne Nikolaussocken für die Jungs genäht. Quasi als Entschuldigung dafür, dass sie mit einer Mutter mit einen schweren Fall von Rabenmutter-Syndrom gestraft sind. Ich hab das Socken-Ebook von Einchen benutzt, weil da die Proportionen so schön stimmen und ich nicht ewig Tüfteln muss. Ich hab sie ohne Nahtzugabe genäht, ich will jetzt nicht erst die Socken nicht bringen und dann mit den größten Socken protzen. Der Schneeflockenstoff (ein Geschenk) lag schon ganz lange und wartete auf den richtigen Moment.

Schnitt: Nikolausstiefel-Ebook via dawanda
Stoff: Fundus
Schnickeldi: Bänder via farbenmix

2. Dezember 2011

Schnitte abpausen.

Abpausen.
Abpausen. originally uploaded by seemownay.

Im Gegensatz zum Zuschneiden, was mich immer irgendwie in einen kreativen Rausch versetzt, hasse ich das Abpausen von Schnitten. Es ist nicht so, dass mich der Akt als solches nervt, ich höre dabei gerne ein Hörbuch oder spreche mit den anderen seemownays in meinem Kopf, aber diese Grübelei die stört mich brutal. Seemownay unter sich:

Ist das nun die richtige Größe? Ich sortiere Hosen in 86/92 aus, weil sie zu klein sind, jetzt aber pause ich eine Hose in 86/92 ab? - Muss wohl so sein, wenn die anderen Hosen auf den Schnitt aufgelegt alle viel kürzer sind. Auch die Maße in der Tabelle deuten darauf hin, dass die nächste Größe 6 cm zu lang wäre. - Aber was, wenn sie dann doch zu klein ...?? - Klappe! Ich hab jetzt drei verschiedene Hosen aufgelegt und beschlossen, die Hose sicherheitshalber 2-3 cm zu verlängern.

Oh, die Jacke sieht aber mal kurz aus. - Ja, sicherlich ist die Shelljacke jetzt kein Vergleich, aber eine Orientierungshilfe ... ups: Weite 110/116, aber die Länge ist kurz. Ok, dann kommt da noch Futter und Füllung dazu, dann nehm ich doch mal die 134/140. - Aber unten packste was dazu, weil die Vergleichsjacke ja schon recht knapp ist. Hast Du (seemownay an seemownay) die Ärmel gemessen? Das musste dann beim Zuschneiden unbedingt noch machen. - Jajahaa!

Uff. Henri, die hab ich ja schon mal genäht. - Stimmt. Da verlängerste dann nur die Beine entsprechend. - Ja, da mess ich dann morgen mal am Kind. - Gute Idee!


Versteht ihr mein Problem? Die Frau macht mich irre. Bisher hab ich immer auf Malerfolie abgepaust. Das hat super funktioniert, aber seit etwa einem halben Jahr mache ich UWYH und verbrauche meine Rolle mit dem Transparentpapier vom Studium. Das ist schön dick und lässt sich leicht mit Zuschneidegewichten auf dem Stoff auflegen. Es ist in sich stabiler, was mir gut gefällt, allerdings kann man es nicht "feststecken". Da ich aber eine richtige Zuschneideschlampe bin, ist das nicht so dramatisch.